Projektmanagement bei Budde – die passende Form

„Wir haben Erfolg mit Projectplace und transportieren das als gute Botschaft mit der Software in die Firmen.“
- Paul Budde 

Die passende Form für die Projekte

Im Dialog auf einer gemeinsamen Plattform

Im Auftrag von namhaften Herstellern aus der Konsum- und vor allem Investitionsgüter-Branche entwickelt Budde Industrie Design das Design für zum Teil hochtechnisierte Produkte. Die Kunden liefern die nötigen technischen Daten und Vorgaben, hinzu kommen meist auch noch gesetzliche Bestimmungen. Während des gesamten Entwicklungprozesses steht das Budde-Team im Kontakt mit dem Kunden und dokumentiert den Fortschritt ebenso wie Probleme und Lösungen. Die Kommunikation lief ursprünglich vor allem über Email. 

Die nötigen Dokumente waren „irgendwo“ dezentral bei den Projekt-Mitarbeitern abgespeichert. „Ein Großteil der Projekte haben eine Laufzeit von drei bis vier Jahren. Kein Kunde möchte, dass das neue Design vor Abschluss schon bekannt wird.“ Seine Projekte sollten vor allem eine gemeinsame Plattform für den Datendialog haben und der Austausch sollte beschleunigt werden. Mit Projectplace werden nun Lastenheft und Daten gleich zu Beginn eines neuen Projekts in entsprechenden Ordnern abgelegt, ebenso wie alle folgenden Dateien.

 Alle Beteiligten können so auf einen gemeinsamen Pool zugreifen, die stets aktuellen Daten sind jederzeit und von überall erreichbar. „Wir singen sozusagen alle vom selben Blatt“, sagt Budde. Quasi nebenbei wird der Fortschritt des Projekts dokumentiert, alle Schritte und Entscheidungen sind nachweisbar und der Überblick geht nicht verloren.

„Man sieht, was passiert, wann welche Daten von wem bearbeitet werden und rausgehen. Alles ist nachprüfbar.“ Als Nebeneffekt ergibt sich eine solide Sicherheit gegenüber dem Kunden. Für das Projektteam entsteht mit Projectplace ein eigener virtueller Raum für das Projekt. „Die Mitarbeiter werden von zu vielen Emails entlastet, das Arbeiten ist viel relaxter.“ Gibt es etwas Neues, einen Fortschritt oder eine Änderung, zeigt Projectplace es sofort an. Besonders die Online-Meeting-Funktion hat es Budde angetan.

Dass Projectplace webbasiert ist, war für den Industriedesigner von Anfang an ein Vorteil. „Was sollen wir mit einer internen Lösung, wir müssen doch nach außen kommunizieren.“ Bei den Kunden kommt das gut an. „Sie arbeiten begeistert mit dem Programm, es wird sehr positiv gesehen.“ So gut, dass Budde Projectplace mittlerweile als echten Mehrwert sieht und kommuniziert.