Der Eurovision Song Contest in Malmö 2013 bringt alle Teilnehmer für das größte Musikfest des Jahres in Projectplace zusammen

„Wie sich gezeigt hat, bietet Projectplace all das, was wir brauchen, damit die Arbeit rund um den Eurovision Song Contest Malmö 2013 reibungslos abläuft und wir im Mai in Malmö ein fantastisches Musikfest bieten können“, erklärt Christel Tholse Willers.

Eurovision Song Contest Malmö 2013

Die schwedische Sängerin Loreen gewann mit ihrem Song „Euphoria“ den Eurovision Song Contest 2012 in Aserbaidschans Hauptstadt Baku. Deshalb steigt die diesjährige Auflage der Riesenparty im Mai im schwedischen Malmö. Projectplace sorgt dafür, dass bei diesem Musikprojekt alles glatt läuft und dass alle Beteiligten rechtzeitig alle benötigten Informationen erhalten – ganz gleich, wo auf der Welt sie sich gerade befinden.

Sobald Loreens Sieg feststand, liefen schon die Projektvorbereitungen für den 58. European Song Contest (ESC) an. Vor einem Großereignis wie dem ESC, an dem 39 Länder teilnehmen, gibt es enorm viel, was organisiert und geregelt werden muss.

Gemeinsame Projektplattform entscheidend

„Wir haben bereits früh erkannt, dass wir eine gemeinsame Plattform für die Kommunikation, die Terminplanung und die gemeinsame Nutzung von Daten brauchen“, sagt Christel Tholse Willers, Head of Relations beim Eurovision Song Contest Malmö 2013.

Nach Prüfung und Auswertung einer Reihe verschiedener Alternativen fiel die Wahl schließlich auf Projectplace.

Gemeinsame Projektplattform entscheidend

„Wir haben bereits früh erkannt, dass wir eine gemeinsame Plattform für die Kommunikation, die Terminplanung und die gemeinsame Nutzung von Daten brauchen“, sagt Christel Tholse Willers, Head of Relations beim Eurovision Song Contest Malmö 2013.

Nach Prüfung und Auswertung einer Reihe verschiedener Alternativen fiel die Wahl schließlich auf Projectplace.

Die Nutzung des virtuellen Projektraums von Projectplace bietet den Organisatoren des Eurovision Song Contest viele Vorteile: So vermeidet man z. B. Staus und Engpässe, wenn alle Informationen für alle im Projekt, die die entsprechenden Zugriffsrechte besitzen, an einem Ort zugänglich sind.

Die Boards werden täglich gebraucht

Damit auf Anhieb zu sehen ist, wer sich um eine bestimmte Aufgabe kümmert und wie weit die Arbeit fortgeschritten ist, bietet das Projektmanagement-Tool interaktive Boards im Stil der Kanban-Boards. Bei den Ausrichtern des Eurovision Song Contest kommen sie täglich zum Einsatz.

„Die Boards eignen sich hervorragend, um die tägliche Arbeit jedes Einzelnen für die anderen Mitarbeiter sichtbar zu machen. Auf diese Weise wird deutlich, wer für was zuständig ist. So weiß man schnell, an wen man sich wenden muss, um Informationen zu erhalten“, erläutert Christel Tholse Willers.