NETSit - Struktur beim Projektmanagement

„Mit Projectplace können wir sehr strukturiert und effizient arbeiten. Ohne geht es einfach nicht mehr.“ Waldemar Schlagner, Geschäftsführer NETSit GmbH

Die NetSit GmbH unterstützen höchst kompetent und innovativ Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand und Großkonzerne in allen Fragen rund um die Sprach-, Daten- und Netzwerkkommunikation. Anfangs nutzte NETSit bei der Umsetzung der Projekte ganz unterschiedliche Tools mit den jeweiligen Zugriffsrechten ihrer Kunden: Die Arbeit mit ihnen gestaltete sich recht umständlich, zeitaufwändig und manchmal unsicher.

Mit Projectplace brachte NETSit eine einheitliche Struktur und ein einheitliches System in die Projekte. Die Ideen zur Umsetzung werden in die Dokumentation eingebaut, Meilensteine werden gesetzt und ein Team aus internen und externen Mitarbeitern wird gebildet. Und vor allem: Alle greifen auf eine gemeinsame Datenbasis zu. Die Dokumente werden zentral abgelegt. So ist sichergestellt, dass alle Beteiligten jederzeit dieselbe und die aktuellste Version vorliegen haben und Dokumente nicht doppelt bearbeitet werden können. Dass Projectplace webbasiert ist, war eine wichtige Voraussetzung für die Einführung. Unabhängig von ihrem Standort haben so die über ganz Deutschland verteilten NETSit-Mitarbeiter Zugang zum Projekt, ebenso die Kunden.

Ihre unkomplizierte Einbeziehung ist für Waldemar Schlagner sehr wichtig, nicht zuletzt deshalb, weil die Kunden bestimmte Arbeitsschritte überprüfen und freigeben müssen. Gleichzeitig und obwohl NETSit nach der Umstellung keine eigenen Server betreibt, hat die Sicherheit der Daten oberste Priorität. „Wir achten bei der Auswahl des Anbieters beispielsweise darauf, wo die Server der Anbieter stehen und fokussieren uns auf das europäische Ausland.“

Für Waldemar Schlagner sind die Anwendung und das Arbeiten mit Projectplace als Software-as-a-Service zu einem wesentlichen Bestandteil der Projekte geworden - und so wird Projectplace auch den Auftraggebern präsentiert. Einige müssten zwar erst an das disziplinierte Arbeiten mit dem Programm gewöhnt werden, aber Schlagner ist vom Nutzen überzeugt. „Ohne geht es einfach nicht.“ Der Erfolg gibt ihm Recht. Die Kunden sind begeistert vom strukturierten Arbeiten.